Heimlich: Katharina und Malte im Heimat Zine

Für die dritte Ausgabe wollten wir von euch wissen: Wie ist das eigentlich mit den Dingen, die wir für uns behalten? Katharina und Malte haben uns mit den winterlichen Fotografien in ihre Interpretation dieser Frage eingeweiht.



Fotos: Katharina Schwindack und Malte Kähne

Heimlich: Julie de Mey und Rainer Eidemüller im Heimat Zine

Für die dritte Ausgabe wollten wir von euch wissen: Wie ist das eigentlich mit den Dingen, die wir für uns behalten? Julie de Mey von Mat&Mi und Rainer Eidemüller haben uns nicht nur in die Interpretation dieser Frage eingeweiht, sondern stellen auch sich und ihre gemeinsame kreative Arbeit vor.





Wir sind Julie und Rainer. Mann und Frau. Wir haben immer Freude an guten Momenten, einem vollen Teller und neuen Begegnungen. Die halten wir fest. In Bild und Text. Und im Herzen.







Ein kleines Extra: So fühlt sich ein Geheimnis an!
Es kribbelt. Man muss sich auf seine Hände setzen. Und zugleich den Mund verschließen. Ganz fest die Lippen zusammenpressen. Man könnte platzen. Aufregung. Kaum zu glauben. Nichts verraten. Die, die einem als erstes einfallen, die die man direkt einweihen möchte, das sind die, die einem wirklich viel bedeuten. Die, die verstehen. Die, die bewahren.


Bild und Text: Julie und Rainer

Shhh, erzähl's weiter: ein anonymer Beitrag

Für die dritte Ausgabe wollten wir von euch wissen: Wie ist das eigentlich mit den Dingen, die wir für uns behalten? Ein anonymer Contributor hat uns in die Interpretation dieser Frage eingeweiht.

(Schockig!)



Foto und Gestaltung: unbekannt

Heimlich: Simone Scharbert im Heimat Zine

Für die dritte Ausgabe wollten wir von euch wissen: Wie ist das eigentlich mit den Dingen, die wir für uns behalten? Simone Scharbert hat uns mit ihrem Text vlinder nicht nur in die Interpretation dieser Frage eingeweiht, sondern stellt auch sich und ihre kreative Arbeit vor.





Simone Scharbert ist 1974 im bairischen Aichach geboren, hat Politikwissenschaft, Philosophie & Literatur in München, Augsburg und Wien studiert, anschließend in Politikwissenschaft promoviert; lebt und arbeitet als freie Autorin/Redakteurin in der Nähe von Köln und schreibt nach längerer Pause wieder lyrische Versatzstücke am Minischreibtisch.





"niemand kann mit so wenigen worten so viele pakete auf meine flirrenden flügel packen wie du."


Text: Simone Scharbert
Collage: Maria Lanowski / Illustration: Annette Holik 

Heimlich: Anna Artmann im Heimat Zine

Für die dritte Ausgabe wollten wir von euch wissen: Wie ist das eigentlich mit den Dingen, die wir für uns behalten? Anna Artmann von WSAKE hat uns nicht nur in die Interpretation dieser Frage eingeweiht, sondern stellt auch sich und ihre kreative Arbeit vor.





Hauptsächlich arbeite ich in den Bereichen Schmuck- und Produktdesign sowie der Fertigung der gestalteten Teile, dazu kommt noch etwas Grafik und am Schluss die Inszenierung des Ganzen. Im Metallbereich arbeite ich mit meinem Vater zusammen, sonst gerne alleine oder kollaborativ.






Foto: Anna Artmann

Heimlich: Kai Koschitzki im Heimat Zine

Für die dritte Ausgabe wollten wir von euch wissen: Wie ist das eigentlich mit den Dingen, die wir für uns behalten? Kai Koschitzki, eine der zwei Gastfreunde, hat uns nicht nur in die Interpretation dieser Frage eingeweiht, sondern stellt auch sich und ihre kreative Arbeit vor.




Mein Name ist Kai. Ich wohne in München. Studiert habe ich in Nürnberg. Und zwar Fotografie. Ich mag Tim Walker und Parker Fitzgerald. Außerdem mag ich Schokolade und New York und Big Fish und Flohmärkte. Spazieren gehen mag ich auch, mit meinem Hund, mit der Wilma. Und zusammen mit der Maria besuche ich gerne Freunde. Das halten wir auf unserem Blog fest: Gastfreunde.





"Ich habe Geheimnisse. Aber für mich behalten kann ich sie nicht. Es würde mich zerreissen. Meine Geheimnisse erzähle ich meiner besten Freundin."

Foto und Text: Kai Koschitzki

So sah unsere Pause aus und so klingt die Rückkehr. Hallo Welt.